Geburt

Jede Geburt ist einzigartig, so einzigartig wie jeder von uns ist.
Meine Aufgabe als Hebamme sehe ich darin, diese Einzigartigkeit zu erkennen und meine Handlungen und Begleitung auf die Bedürfnisse der Frau, des Kindes und der Familie abzustimmen.
Individuell und einen schützenden Raum schaffend, wo Frauen in Geborgenheit und Ruhe,
selbstbestimmt und liebevoll begleitet ihre Kinder gebären dürfen.

Persönliche und kontinuierliche 1:1 Betreuung bei der Geburt ist heute ein Luxus.
Ist es dir ein Anliegen eine vertraute Person an deiner Seite zu haben, ist eine Beleg- oder Hausgeburt möglicherweise das Richtige für dich.


 

Beleggeburt im Seespital Horgen
Bei meiner Arbeit als Beleghebamme lerne ich die Frauen, Väter und Kinder bereits vor der Geburt kennen, um ein gegenseitiges Vertrauen aufzubauen, Wünsche und Vorstellungen abzusprechen und die Geburtsreisen im Rahmen des Möglichen vorzubereiten.


Idealerweise findet der Erstkontakt bereits zu Beginn der Schwangerschaft statt.
Ein Erstgespräch und mindestens zwei Schwangerschaftskontrollen sind Voraussetzung für eine Geburtsbegleitung.

Im See- Spital gibt es die Möglichkeit einer Beleghebammengeburt (hebammengeleitet), einer Geburt in Zusammenarbeit mit dem Ärzte Team der Frauenklinik oder einer Belegärztin/Belegarzt deiner Wahl.

 

Persönliche Gedanken

Eine Frau hat die Aufgabe sich vollkommen zu öffnen, sich der Kraft der Geburt hinzugeben, einfach alles loszulassen und sich diesem neuen Leben zu öffnen.
Als Mutter durfte ich erleben, wie viel Sicherheit es einem geben kann, wenn man weiss,
wer einem bei der Geburt seines Kindes begleitet.

 

Hausgeburt
Wenn ihr euer Kind zu Hause begrüssen möchtet, begleite ich euch schon während der Schwangerschaft und führe die Schwangerschaftkontrollen durch.
Dies ist besonders wichtig, damit wir uns gegenseitig kennen lernen und ein Vertrauensverhältnis aufgebaut werden kann.
Ausserdem wird während meinen Besuchen bei euch, alles wichtige rund um die Geburt besprochen und organisiert.



Voraussetzungen für eine Hausgeburt sind:


- Zeitraum der Geburt zwischen 37+0 und 41+6 SSW.
- Vertrauen in den eigenen Körper und in das Kind
- keine Zwillinge
- das Köpfchen befindet sich unten
- gute Gesundheit, keine Kontraindikationen



Persönliche Gedanken dazu

Hausgeburt, die Geburt in der vertrauten Umgebung in den eigenen vier Wänden, ist laut Studien nicht nur sicher, sondern wird heute auch als Luxus Privatgeburt bezeichnet.
Warum bezeichnet man eine Hausgeburt als Luxus?

Ganz einfach, weil man nur zu Hause das Privileg hat selbst zu entscheiden, mit welchen Personen man diesen doch sehr intimen Moment der Geburt teilen möchte. Personen wie Hebammen, Familienmitglieder, Betreuungspersonen sind Gäste und werden dazu eingeladen, einen Teil von diesem besonderen Ereignis zu sein. Keine Schichtwechsel, keine Türen die ungefragt aufgehen und unbekannte Gesichter, welche einem in einem sehr verletzlichen und auf sich fokusiertem Moment stören

Ich selbst habe mittlerweilen 3 Kinder zu Hause geboren, wobei das Letzte eine Hausgartengeburt war - und würde es immer wieder tun:-)

 

Ich bin allen Hebammen, die Hausgeburten begleiten sehr dankbar, da es uns Frauen die Wahl gibt,
wo wir unsere Kinder gebären möchten.
Leider gibt es viel zu wenige Hausgeburtshebammen.

Die kombinierte Arbeit als Hausgeburts- und Beleghebamme ermöglicht es mir, Frauen/Paare die aus irgendwelchen Gründen am Ende doch in einem Spital gebären werden, weiter zu begleiten.
In diesen Fällen arbeite ich eng mit dem Seespital in Horgen zusammen, wo ich als Beleghebamme tätig bin.

"Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen."
- John Lennon